X

Paneuropäische Initiative beschließt Vernetzung von eRoaming-Plattformen

Die Plattformbetreiber e-clearing.net, GIREVE, MOBI.E, Enel und Hubject haben ihre Zusammenarbeit zur Vernetzung der fünf wichtigsten eRoaming-Plattformen in Europa beschlossen. Die Paneuropäische Initiative soll Elektroautofahrern das anbieter- und grenzüberschreitende Laden ihrer Fahrzeuge durch nur einem Fahrstromvertrag zukünftig weiter vereinfachen.

eRoaming-Plattformen fungieren im Elektromobilitätsmarkt als Bindeglieder zwischen verschiedenen Marktakteuren. Betreiber von Ladeinfrastrukturen werden über diese Business- und IT-Plattformen mit Fahrstromanbietern und Fahrzeugherstellern vernetzt. Diese Vernetzung ermöglicht Elektroautofahrern das unkomplizierte Laden an Ladestationen außerhalb des Ladenetzwerkes ihres Anbieters.

Die fünf Plattformen haben in verschiedenen europäischen Ländern bereits Lösungsangebote im Bereich eRoaming etabliert. Mit der im Herbst 2014 ins Leben gerufenen Paneuropäischen Initiative treiben die Partner nun gemeinsam mit mehr als 30 weiteren Unternehmen verschiedenster Branchen die Vernetzung der einzelnen Plattformen voran. Im Ergebnis sollen damit die Hürden für die Nutzung von Elektrofahrzeugen verringert und eine interoperable Ladeinfrastruktur geschaffen werden. Im ersten Schritt werden die Plattformbetreiber die zum Auffinden von Ladestationen benötigten Geodaten ihrer angeschlossenen Ladestationsbetreiber konsolidieren. Noch in diesem Jahr soll somit auch das Laden von Elektrofahrzeugen an Stationen dieser fünf eRoaming-Plattformen durch das sogenannte „Interroaming“ ermöglicht werden.

Mit ihrem Engagement zur Vernetzung der Plattformen kommen die Mitgliedsunternehmen der Paneuropäischen eRoaming-Initiative auch dem ausdrücklichen Wunsch der Politik nach. So formulierte die Europäische Kommission in der Direktive „Aufbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe“ kürzlich: „Die Betreiber von Ladestationen dürfen den Kunden Leistungen zum Aufladen von Elektrofahrzeugen auf Vertragsbasis, auch im Namen und Auftrag anderer Dienstleister, erbringen.“

Die Paneuropäische eRoaming-Initiative lebt von den Erfahrungen und dem Know-how der teilnehmenden Unternehmen und ist offen für weitere interessierte Unternehmen aus dem Elektromobilitätsmarkt.

Die Paneuropäische eRoaming-Initiative wird unterstützt von:

Allego GmbH, BMW Group, Center for Excellence and Innovation in Automobile Industry (CEiiA), CNR, Daimler AG, EDF S.A., ELaadNL, EnBW AG, Enel, E.ON SE, ERDF S.A., eViolin, GIREVE SAS, Hubject GmbH, MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, MOBI.E S.A., Nissan Europe, Renault, Ricardo Strategic Consulting, Robert Bosch GmbH, RWE Effizienz GmbH, Siemens AG, smartlab Innovationsgesellschaft mbH, SMATRICS, The New Motion BV, T-Systems Austria, Vattenfall Europe Innovation GmbH, Verbund AG and Volkswagen AG.

Download als PDF