X

has•to•be wird intercharge EMP-kompatibel

Mit der Softwarelösung be.ENERGISED hat has•to•be bisher einen starken Fokus auf Anwendungsfälle gelegt, die sich mit dem Betrieb von Ladestationen im öffentlichen und halböffentlichen Bereich befassen. Ab sofort ist die Anwendung ebenso für Emobility Service Provider erhältlich und kann auch für bestehende be.ENERGISED Installationen aktiviert werden. Mit den Erweiterungen der be.ENERGISED Software ermöglicht has•to•be Endkunden einen diskriminierungsfreien Zugang zu allen intercharge-fähigen Ladestationen. Die Services werden in der Regel White-Label angeboten, so dass nun auch kleine Anbieter Mobilitätsdienstleistungen unter ihrer Marke anbieten können. Wir haben in den letzten Jahren umfangreiche Erfahrung mit Themen wie Dynamic Pricing und automatisierten Abrechnungen erhalten. Diese Erfahrungen haben wir nun in die EMP-Suite der be.ENERGISED Software einfließen lassen und haben daraus eine Turnkey-Produktlösung geschaffen, die Mobilitätsdienstleistern nun eine solide, flexible und skalierbare Basis bildet. Die zunehmende Marktdurchdringung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen erfordert nun auch den intelligenten Betrieb von Mobilitätsdiensten“ erklärt Martin Klässner, CEO der has•to•be die Entscheidung, nun auch EMP-Services verstärkt anzubieten. Viele unserer Kunden nutzen be.ENERGISED als technische Betriebsplattform für CPO und inzwischen auch EMP-Services. Dass die Anbindung jetzt standardmäßig und ohne Zusatzkosten in be.ENERGISED verfügbar ist, stärkt die Akzeptanz einer interoperablen Nutzung und freut uns natürlich sehr“ so Thomas Daiber, CEO der Hubject GmbH über den Schritt der has•to•be.
Tags: