X

Fachbeiträge, Publikationen und Interviews

gwf gas + energie Logo

Thesen zur zukünftigen Konvergenz der Elektromobilität als Bestandteil der Energiewirtschaft

Verfasser: Christian Hahn & Yasmina Thamri
Quelle: gwf Gas + Energie (2017)
Der Elektromobilitätsmarkt verändert sich zusehends. Politische, gesellschaftliche und technische Anforderungen tragen maßgeblich dazu bei und fordern alle Marktbeteiligten auf, ihre Geschäftsmodelle zu prüfen und gegebenenfalls anzupassen. Der Fachbeitrag erörtert im Speziellen die Herausforderungen der Energiewirtschaft und analysiert die sich verändernden Bedürfnisse innerhalb des Elektromobilitätsmarktes. Damit blickt der Beitrag mit seinen acht Thesen in die Zukunft der Elektromobilität und gibt der Energiewirtschaft einige Handlungsideen an die Hand. Zum Beitrag

Kundenfreundlicher neuer Lade-Standard

Verfasser: Christian Hahn & Sebastian Crusius
Quelle: stadt + werk (2016)
„Der neue ISO-Standard 15118 regelt den Datenaustausch zwischen E-Auto und Ladestation und soll künftig ein einfaches und intelligentes Stromtanken ermöglichen. Stadtwerke sollten sich bereits heute mit der Einbindung des Standards in ihre Geschäftsmodelle beschäftigen.“ Zum Beitrag

Vernetztes Laden

Verfasser: Thomas Daiber & Judith Windszus
Quelle: Urban 2.0 (2016)
„Elektromobilität soll noch kundenfreundlicher werden. Neben einer flächendeckenden Vernetzung der Ladeinfrastruktur sorgen neue digitale Mehrwertservices wie Parkraumsensoren oder Reservierungsfunktionen an den Ladestationen zukünftig für mehr Komfort beim Laden von Elektrofahrzeugen.“ Zum Beitrag

eRoaming-Plattform vernetzt unterschiedliche Geschäftsmodelle

Verfasser: BDI Bundesverband der deutschen Industrie e.V.
Quelle: BDI Bundesverband der deutschen Industrie e.V. (2016)
„2012 wurde die Berliner Hubject GmbH gegründet, ein Joint Venture der BMW Gruppe, von Bosch, Daimler, EnBW, RWE und Siemens. Mit seinem „Cross-Industry-Ansatz“ ermöglichte das Konsortium bis heute über 200 Unternehmen in 15 Ländern den Markteintritt in die Elektromobilität, woraus wiederum neue Geschäftsmodelle und Kooperationen entstanden.“ Zum Beitrag

Einfach laden

Verfasser: Thomas Daiber
Quelle: stadt + werk (2016)
„Das Unternehmen Hubject hat eine Plattform entwickelt, die das Laden von Elektrofahrzeugen einfach macht und das grundlegende Problem der fehlenden Interoperabilität löst. Bereits rund 200 Betreiber von Ladestationen aus ganz Europa sind darüber vernetzt.“ Zum Beitrag

Strom ist nicht das Geschäftsmodell

Verfasser: energate
Quelle: energate (2015)
„Das Berliner Unternehmen Hubject will mit seiner eRoaming-Plattform zur Abrechnung von Ladestrom eine entscheidende Lücke im Markt für Elektroautos schließen. Über Geschäftsmodelle rund um Ladestationen sprach das e21.magazin mit dem Geschäftsführer Thomas Daiber.“ Zum Beitrag

Geschäftsmodell Elektromobilität durch einfaches Bezahlsystem

Verfasser: Christoph Friedrich & Christian Hahn
Quelle: ew – Magazin für die Energiewirtschaft  (2015)
„Die Stadtwerke Leipzig GmbH statten im Jahr 2015 ihre Ladestationen mit zwei Bezahlsystemen aus. Dazu arbeiten sie zum einen mit dem Betreiber einer europäischen eRoaming-Plattform Hubject zusammen, zum anderen setzen sie auf eine eigene App, die mit dem Angebot Easygo der Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH und der Mitteldeutscher Verkehrsverbund GmbH verzahnt ist.“ Zum Beitrag

Einfach und bequem laden

Verfasser: Thomas Daiber
Quelle: Neue Mobilität (2015)
„Mit Thomas Daiber, einem der zwei Geschäftsführer der Hubject GmbH, haben wir über die aktuell noch vorhandenen Herausforderungen beim öffentlichen Laden, unterschiedliche Bezahl- und Abrechnungssysteme sowie das europäische Engagement der eRoaming-Plattform gesprochen.“ Zum Beitrag